Die Grundlagen des Buchmarketings Marketing – eine Roadmap für Autoren 14. Juni 2020

Beziehungs-Roadmap für Autoren
Quelle: Photo by Will O on Unsplash

Marketing – das sind all die Aktivitäten, die du unternimmst, um die richtigen Menschen zu erreichen, um deine Botschaft mit ihnen zu teilen. Marketing ist eine Beziehung, die du mit deinen Lesern aufbaust. In der heutigen Online-Welt können wir das kostenlos tun. man darf dabei nur nicht das Ziel aus den Augen verlieren …

Als Autor kann deine Marketingbotschaft darin bestehen, dass du deine potenziellen Leser und Fans einlädst, dein Buch kennenzulernen – ob sie aktiv (bewusst) danach suchen oder nicht (unbewusst). Dafür solltest du Folgendes wissen:

  • Zielgruppe: Mit wem möchtest du kommunizieren?
  • Reason why: Warum, was ist dein Ziel? 
  • Geben und Nehmen – wie kann das funktionieren?

Geben und Nehmen meint, dass alle gesunden Beziehungen im Gleichgewicht sein sollten. Du gibst etwas, der andere erhält etwas. Deine Zielgruppe, deine Leser, gibt etwas und du erhältst es. Das fühlt sich für beide Seiten gut an. Als Autor möchtest du, dass die Leser deine Bücher kaufen (oder ausleihen) und lesen, aber du kannst diesen Teil der Gleichung nicht kontrollieren. Als Autor drückst du ja bekanntlich nicht den KAUFEN-Button, der Leser tut es.

Was du dagegen sehr wohl steuern kannst, sind die Botschaften, die du in die Welt sendest. Und diese sollten gut überlegt und durchdacht sein.

Du bist es als Autor gewohnt, lange zu schreiben – du solltest aber auch kurze Nachrichten schreiben können, die mit den Wünschen, Sehnsüchten, Träumen, Hoffnungen und Ängsten deiner Leser eine Verbindung aufbauen. Genauso wie du in deinen Geschichten Emotionen hervorrufst. 

Anforderungen an die Botschaften für deine Leser:

  • So einfach wie möglich.
  • Nur eine emotionale Erfahrung pro Nachricht.
  • Nur eine Einladung oder Anfrage pro Nachricht. Auch als Call-to-Action (CTA) bekannt.
  • Erstellen deine Nachricht für ein klar definiertes Publikum – also nicht für alle, die möglicherweise dein Buch lesen sollten. 

Mögliche Träger deiner Botschaften könnten sein: Blog-Artikel, Anzeigen, Live-Präsentationen, Pressemeldungen, Webinare, Social-Media-Beiträge, E-Mail-Listen, Facebook-Partys oder gar ein virtueller Buch-Launch.

Checkliste für dein Marketing

#1 Du solltest wissen, warum du deine Bücher vermarkten möchtest

  • Möchtest du ein Vermächtnis hinterlassen?
  • Willst du unterhalten?
  • Nimmst du Stellung zu einem Thema?
  • Willst du auf eine Bestsellerliste kommen?
  • Möchtest du ein stabiles Einkommen erzielen?
  • Oder willst du etwas ganz Anderes?

Dein Grund wird so einzigartig sein wie du. Sei beruhigt: Es gibt hier keine richtige oder falsche Antwort!

#2 Kenne dein Marketingziel

Verschiedene Marktforschungsergebnisse und Empfehlungen laden dich dazu ein, bestimmte Marketingbotschaften zu verfassen. Wähle erst einmal eine für dich aus, um zu beginnen. Wenn du genug Erfahrung gesammelt hast, kannst du auch mehrere verschiedene Botschaften auswählen.

#3 Was ist dir wirklich wichtig

Bleib ehrlich und dir vor allem wirklich treu – es ist nämlich schwer, Maßnahmen aufrechtzuerhalten, an die man nicht glaubt.

#4 Definiere die Werte, die durch deinen Roman vermittelt werden

Dies ist wichtig, da deine Werte gleichgesinnte Leser anziehen.

#5 Kenne dein Genre

Du solltest genau wissen, in welches Genre dein Buch passt und warum es darin einzigartig ist. Recherchiere, wenn du das noch nicht getan hast. Sprich mit befreundeten Autoren, um zu klären, in welche Kategorie dein Buch passt.

#6 Du solltest wissen, wie und wo du gerne Kontakt hältst, dich vermarktest, was dir gefällt und was nicht 

Hier gibt es durchaus einige Optionen: soziale Medien wie Instagram, Twitter, Facebook, Pinterest, Netzwerke zur Pflege von Geschäftskonktakten wie LinkedIn, du kannst natürlich auch bloggen, auf deinem eigenen Blog oder als Gast oder beides, Anzeigen schalten, Newsletter-Swaps betreiben und die gute alte Mundpropaganda durch Freunde und Familie ist natürlich auch nicht zu vergessen …

#7 Definieren deinen idealen Leser

Finde heraus, wo dein idealer Leser gerne online ist, wie er seine Kaufentscheidungen trifft, wie er gerne kontaktiert werden möchte und was für dich vor allem gut funktioniert. Analysiere und entscheide dich für demografische und vor allem psychografische Merkmale – Werte, Überzeugungen und andere nicht quantifizierbare wichtige Eigenschaften.

#8 Entscheide dich für eine bestimmte Marketingbotschaft, für ein Ziel und erstelle eine Kampagne, um diese mit Start- und Endzeiten umzusetzen

Fang klein an und baue deine Erfahrung in diesem Bereich deiner Autorenkarriere langsam auf. 

Du kannst das!

Schreib uns gerne zu deinen Erfahrungen.
War dieser Artikel hilfreich? Fehlt dir etwas?